• forsthomebuilding

Firmengeschichte

Die Einführung des Schnellräumverfahrens in den sech-
ziger Jahren führte zum Durchbruch des Räumverfahrens
in der Serienfertigung. Die automatische Räumwerkzeug-Schärfmaschine, die ab 1970 von Forst gebaut wurde, brachte eine erhebliche Verbesserung der Standzeiten der Werkzeuge und deren Lebensdauer.

Die erste Drallräummaschine zum Räumen schrägver-
zahnter Innenzahnräder für PKW-Automatikgetriebe
lieferte Forst im Jahre 1973. Diese komplexe Technik
wurde systematisch weiterentwickelt, um den stetig zu-
nehmenden Forderungen der Anwender erfolgreich
Rechnung zu tragen. Die erreichte Marktführerschaft in
Europa konnte bis heute weiter ausgebaut werden und
nach erfolgreichem Einstieg in den USA-Markt konnte
Forst die Marktposition auch hier kontinuierlich verbes-
sern und wesentliche Marktanteile gewinnen.

Mitte der achtziger Jahre hat Forst das Thema Hart-
räumen, d.h. Nachräumen gehärteter Werkstücke zur
Beseitigung von Härteverzügen, aufgegriffen. Nach
Grundlagenuntersuchungen am WZL (Werkzeugma-
schinenlabor) der Technischen Hochschule Aachen und
umfangreichen Versuchen im eigenen Hause konnte das
Harträumen in der Zwischenzeit in die Großserienfertigung
erfolgreich eingeführt werden. Auch hier kann von einer
Marktführerschaft gesprochen werden.

Um den stetig wachsenden Anforderungen gerecht zu
werden, wird Ende der 80er Jahre die Produktionsstätte
erneut vergrößert, der Anbau einer großen Montagehalle
wird realisiert.

Kontakt

Forst Technologie GmbH & Co. KG
Schützenstraße 160
42659 Solingen, Germany
general@forst-online.de
Telefon: +49 (0) 212 / 409 - 0
Fax: +49 (0) 212 / 409 - 111

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen